Ausrüstung für eine Tagestour – was du wirklich brauchst

Im folgenden Artikel möchte ich dir ein paar Vorschläge für eine optimale Ausrüstung für eine Tagestour machen.

Natürlich stellt sich immer erstmal die Frage, zu welcher Jahreszeit du Paddeln möchtest.

Zum Beispiel würde ich in einer kalten Jahreszeit immer Wechselkleidung, inklusive Schuhwerk und ein Handtuch einpacken. Das alles sollte natürlich wasserdicht verpackt sein.

Kalter Wind wird unterschätzt

Aber egal bei welcher Jahreszeit du startest, empfehle ich dir in jedem Fall eine Windjacke einzupacken. Der Wind und die damit verbundenen kälteren Temperaturen auf dem Wasser, werden von vielen total unterschätzt.

Dazu empfehle ich dir eine Mütze und eine Sonnenbrille sowie Sonnenschutz gegen den Sonnenbrand. Auch in den kälteren Jahreszeiten hat der Feuerball viel kraft. Gerade auf dem Wasser, bist du der Sonne noch intensiver ausgesetzt.

Ausrüstung für eine Tagestour im Notfall

Das klingt jetzt eventuell etwas übertrieben, aber ein Feuerzeug würde ich ebenfalls einpacken. Es ist leicht und nimmt nicht viel Platz weg. In einem Notfall, zum Beispiel nach dem Kentern, hast du dann die Möglichkeit dich an einem Feuer zu wärmen. Gerade wenn du dich in dünn besiedelten Regionen befindest, kann das Feuerzeug dein Leben retten. Zum einen wärmt es dich. Zum anderen macht es deinen Rettern leichter, dich zu finden.

Natürlich solltest du auch mindestens ein Handy in einer wasserdichten Schutzhülle mitnehmen. Du kannst das Handy natürlich auch wasserdicht verpacken. Das hat allerdings den Nachteil das du erst nachdem du das Land erreicht hast, einen Notruf absetzen kannst. In einer wasserdichten Schutzhülle kannst im besten Fall schon direkt im Wasser die Rettung rufen.

Lebensmittel für eine Tagestour

Zusätzlich empfehle ich dir auch ausreichend Lebensmittel einzupacken. Ein bis zwei Liter Wasser und als Notration vier bis sechs Schokoriegel oder ähnliches pro Person.

Zur persönlichen Ausrüstung zählt natürlich auch immer eine Schwimmweste, beziehungsweise eine Schwimmhilfe. Gerade beim paddeln mit Kindern, sollte man darauf achten das die Schwimmweste auch fest sitzt. Zum Thema Paddeln mit Kindern haben wir auch einen extra Artikel mit vielen wertvollen Informationen.

Hier geht es zum Artikel.

Navigation ohne Handy

Auch eine Landkarte beziehungsweise ein Wasserwanderatlas ist sinnvoll. So kannst du dich auch ohne Handyempfang oder wenn der Akku leer ist, weiter orientieren.

Für den Notfall kannst du zusätzlich auch noch einen Signalpfeife sowie eine Kopflampe einpacken. Einen extra Artikel zu diesem Thema findest du hier.

Je weiter du dich von besiedelten Gebieten weg bewegst, desto mehr solltest du über deine eigene Sicherheit nachdenken. Die Ufer vieler Gewässer sind oftmals mit Rettungsfahrzeugen nur schwer oder gar nicht erreichbar. Entweder gibt es keine befestigten Wege für  Kraftfahrzeuge oder das Wasser ist für Rettungsboote einfach zu flach. Selbst die Alarmierung über den Mobilfunk, ist mitunter nicht überall möglich. Es kann also passieren, das du dich aus einer eventuellen Situation selbst befreien musst. Darauf kannst du dich entsprechend gut oder eben auch schlecht vorbereiten. 

Fazit – Ausrüstung für eine Tagestour

Am Ende ist es natürlich immer deine persönliche Entscheidung, wieviel Sicherheit dir wichtig ist. Jedes Stück und jeder Gegenstand benötigt auch Platz und kostet Gewicht. Solange nichts passiert, ist alles gut. Du fragst du dich bei dem einen oder anderen bestimmt mal irgendwann ob du das wirklich brauchst. Allerdings haben wir auch schon oft Situationen erlebt, wo wir uns über genau diese Gegenstände gefreut haben.

Also stelle deine Ausrüstung mit Bedacht zusammen und nimm dir dafür ausreichend Zeit. Natürlich kannst du uns dazu auch jederzeit deine Fragen schicken.

Bleibe auf dem laufenden und folge uns gerne bei Facebook oder Instagram.

Hier kannst du uns Fragen stellen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.