Fehrlingsee

Der Fehrlingsee liegt in der Mecklenburgischen Seenplatte und befindet sich 3,6 Kilometer südwestlich von Mirow.

Der See ist fast 1,2 Kilometer lang und bis zu 630 Meter breit. Das Ufer ist bewaldet und kaum zugänglich. Verbindungen zu anderen Gewässern gibt es in nördlicher Richtung durch einen Graben in den Sürlingsee. Allerdings kann man hier nur entlang der Bootshäuser ein paar wenige Hundert Meter hineinpaddeln. Danach endet die Befahrbarkeit in diese Richtung. In südlicher Richtung gelangt man durch einen schmalen Kanal in den Schwarzer See. Zu Beginn des Kanals in Richtung des Schwarzer See befindet sich eine Fußgängerbrücke. Der Kanal selbst liegt sehr idyllisch inmitten einer nahezu unberührten Wildnis.

Paddeln auf dem Fehrlingsee

Der See liegt sehr abgelegen und das befahren mit Motorbooten ist hier nicht erlaubt. Insofern hat man hier wirklich seine Ruhe und kann diese hier auch in vollen Zügen genießen. Aufgrund der Größe kann es hier bei Wind trotzdem auch mal zu unangenehm hohen Wellen kommen. Auf jeden Fall sollte man hier an die Eigensicherung denken und Schwimmwesten tragen. Vor allem beim Paddeln mit Kindern ist unbedingt darauf zu achten das die Westen auch fest sitzen. Bis man hier im Falle eines Falles mal gerettet werden kann, können sehr sehr viele Minuten vergehen. Rastmöglichkeiten gibt es hier kaum.

Rastmöglichkeit am Fehrlinsee

Übernachtung und Versorgung am Fehrlingsee

Am Ufer des Fehrlingsees gibt es kaum Möglichkeiten zu Zelten. Im Notfall gibt es auf der Westseite einen Ehemaligen Rastplatz der aber leider privatisiert wurde. Hier gibt es eine große Wiese die über einen Steg erreichbar ist. Auf der Ostseite ist uns am Waldrand eine Anlegemöglichkeit aufgefallen. Ob es dort Platz zum Zelten gibt ist nicht sicher. Ansonsten gibt es hier weder Einkausmöglichkeiten noch Restaurants oder auch keinen Imbiss. Hier ist man wirklich auf sich allein gestellt und das was man bei hat muss dann einfach mal genügen.

Angeln auf dem Fehrlingsee

Vom Land hat man hier nur sehr wenige Möglichkeiten und Boote kann man hier nicht ausleihen. Die nächsten Boote gibt es am Zehtner See und der ist auf jeden Falle eine ganze Ecke entfernt. Die Strecke müsste man dann paddeln da hier keine Motorboote erlaubt sind. In der Ortschaft Starsow gibt es mehrere Ferienobjekte. Möglich das wenn man sich dort einmietet, die auch ein Boot am See zu liegen haben. Sollte man aber vorher absprechen. Angelkarten gibt es über die Seenfischerei „Obere Havel“ zum Beispiel in Mirow beim Fischer, in Wesenberg, Ahrensberg oder in Canow.

Johannes Sobe

Johannes Sobe

Woterfitzsee

Der See liegt in der Mecklenburgischen Seenplatte und befindet sich etwa 10 Kilometer nördlich von Mirow Der kreisförmige See ist etwa 2360 Meter lang und

Weiterlesen »

Kommentar verfassen