Jäthensee

Der Jäthensee liegt in der Mecklenburgischen Seenplatte und befindet sich etwa 10 Kilometer westlich von Neustrelitz.

Der See gehört zum Neustrelitzer Kleinseenland und ist etwa 2 Kilometer lang und zirka 1,7 Kilometer breit. Auf dem See befindet sich ein etwa 24 Hektar große Insel. Der Name der Insel lautet „Schulzenwerder“. Verbindungen zu anderen Gewässern gibt es in nördlicher Richtung über die Havel zum Zotzensee. Von hier geht es weiter bis in Quellgebiet der Havel nach Kratzeburg. In südlicher Richtung gelangt man über die Havel weiter bis nach Kakeldütt und bis zum Useriner See. Vom Useriner See kommt man dann über den Woblitzsee auch weiter, wie zum Beispiel zur Müritz.

Paddeln auf dem Jäthensee

Auf dem See gibt es eine vorgeschriebene Fahrtroute. Das heisst es befinden sich auf der Route grüne Tonnen und entlang dieser Tonnen darf man den See dann überqueren. Anlegen am Ufer ist hier verboten und ebenfalls das befahren abseits der grünen Tonnen. Die Windanfälligkeit ist hier gering. Der Wind hat aufgrund der Form des Sees keine großen Angriffsflächen. Insofern kann man hier ganz entspannt und inmitten der Wildnis rüber Paddeln und die Natur in vollen Zügen genießen.

Übernachtung und Versorgung am Jäthensee

Am See direkt gibt es keine Möglichkeit zu Übernachten oder sich mit frischen Lebensmitteln zu versorgen. Ungefähr 1,3 Kilometer weiter nördlich, befindet sich die Fischerei Babke. Hier kann man sein Zelt aufschlagen und beim Fischer leckeren Fisch aus der Region verspeisen. Die Leute sind hier sehr freundlich sowie hilfsbereit und wir haben uns hier wohl gefühlt. Etwas weiter südlich findet man am Jamelsee auf dem Campingplatz eine weitere Übernachtungsmöglichkeit. Einkaufsmöglichkeiten gibt es hier allerdings weit und breit keine. Wer hier länger bleiben möchte kann zum Beispiel auch in den Ortslagen Babke oder Kakeldütt eine Ferienwohnung mieten. Beide Ortschaften verfügen über mehrere Angebote.

Angeln am Jäthensee

Das Angeln auf dem Jäthensee ist nicht erlaubt.

 

Johannes Sobe

Johannes Sobe

längste Lorenbahn

Lorenbahn Granzin

Mit der Lore geht es bei Granzin jetzt 700 Meter über Land Zwischen Schulzensee und dem Pagelsee steht für das Umsetzen der Boote eine Lorenbahn

Weiterlesen »
Fischerei Babke

Fischerei Babke

Frischer Fisch auf den Tisch. Rastplatz für Wasserwanderer, Übernachtungsmöglichkeiten und Fischerei mit Fischverkauf und Imbiss.

Weiterlesen »

Havel KM 11

Pause kurz vor dem Useriner See. Hier tanken wir nochmal ein bisschen Energie, bevor wir über den Useriner See zum Rastplatz in Userin paddeln.

Weiterlesen »

Kommentar verfassen

Infos

Touren
No items found