Havel

Zierzsee

Der Zierzsee gehört zum Neustrelitzer Kleinseenland und liegt in der mecklenburgischen Seenplatte.

Er befindet sich etwa 7 Kilometer westlich von Neustrelitz und schließt direkt an den Useriner See an. Der apfelförmige See ist etwa 630 Meter lang und zirka 540 Meter breit. Auf dem See gibt es eine vorgeschriebene Fahrtroute. Das bedeutet man darf den See nur entlang der grünen Tonnen Überqueren. Der See gehört zum Müritz Nationalpark. Verbindungen zu anderen Gewässern gibt es zum Beispiel in südwestlicher Richtung über die Havel in den Görtowsee und weiter bis ins Quellgebiet der Havel. In nordöstlicher Richtung gibt es eine direkte Verbindung in den Useriner See. Vom Useriner See gelangt man dann über die Schleuse Zwenzow weiter zum Woblitzsee bei Wesenberg.

 

Paddeln auf dem Zierzsee

Aufgrund der geringen Größe ist der See kaum windanfällig. Der See lässt sich von daher problemlos überqueren. Rastmöglichkeiten gibt es hier keine, da das Ufer fast überall unzugänglich ist. Auch motorisierte Boote sind hier nicht unterwegs und es ist entsprechend sehr ruhig. Ab und an kommt einem ein Paddler entgegen, aber im wesentlichen erlebt man hier pure Natur. Geschützt vom bewaldeten Ufer liegt der See sehr idyllisch und mündet direkt in den Useriner See.

 

Übernachtung und Versorgung am Zierzsee

Die nächste Übernachtungsmöglichkeit befindet sich auf dem FKK Campingplatz am Useriner See. Der Campingplatz ist etwa 3 Kilometer entfernt. Einen weiteren Campingplatz, findet man am Südufer des Useriner See. Hier gibt es zum Beispiel auch einen Kiosk, einen Imbiss sowie ein Restaurant in unmittelbarer Nähe. In nördlicher Richtung befindet sich in der Ortslage Kakeldütt ein Imbiss. Kakeldütt ist ebenfalls etwa 3 Kilometer entfernt. Der nächste Campingplatz in dieser Richtung befindet sich am Jamelsee, den man etwa nach 4,5 Kilometern erreicht. Etwas weiter nördlich befindet sich die Fischerei Babke. Auch hier kann man Zelten oder frischen Fisch aus der Region genießen.

Angeln auf dem Zierzsee

Das schwer zugängliche Ufer erfordert in jedem Fall ein Boot. Boote bekommt man zum Beispiel auf einem der Drei Campingplätze am Useriner See, am Jamelsee oder in der Kanustation in Kakeldütt. Übernachten kann man auch auf den Campingplätzen oder in einer der Ferienwohnungen in Kakeldütt. Angelkarten gibt es über die Fischerei in Wesenberg. Zusätzlich kann man die Angelkarten auch noch beim Fischer in Mirow, Canow oder in Ahrensberg erhalten.

 

Paddeltouren Zierzsee

Kommentar verfassen