Woblitzsee

Woblitzsee

Der Woblitzsee befindet sich bei Wesenberg in der Mecklenburgischen Seenplatte.

Er gehört zum Neustrelitzer Kleinseenland und der Name „Woblitz“ kommt aus dem slawischen „Voblica“ und bedeutet soviel wie „großes Wasser“. Der See ist etwa 4,5 Kilometer lang, bis zu 1,6 Kilometer breit und fast 7 Meter tief. Verbindungen zu anderen Gewässern gibt es beispielsweise in nordöstlicher  Richtung über den Kammerkanal zum Zierker See bei Neustrelitz. In nordwestlicher Richtung gelangt man über die Havel zum großen Labussee und dem Useriner See. In südlicher Richtung erreicht man über die Havel etwa nach 10 Kilometern den Ellborgensee. Von hier kann man dann zum Beispiel weiter zur Müritz oder nach Fürstenberg.

Paddeln auf dem Woblitzsee

Vorsicht, denn aufgrund der Form und Größe des Sees, kann es hier zu unangenehm hohen Wellen kommen. Hier sind unbedingt und vor allem beim Paddeln mit Kindern, Schwimmwesten zu tragen. Vor allem bei stärkeren Winden sollte man sich nicht zu weit vom Ufer entfernen. Wir haben hier schon das eine oder andere mal gegen den Wind gekämpft. Die Wellen schlugen teilweise sogar in das Boot und erschwerten dadurch auch das Paddeln noch zusätzlich. Auch Motorboote sind in so einer Situation gefährlich. Hier kommt es dann zu Kreuzwellen und man muss wirklich aufpassen, das Kanu dann stabil zu halten. Rastmöglichkeiten gibt es außerhalb der Siedlungen nur vereinzelt und eher wenig.

Wasserwanderrastplatz und Stadthafen Wesenberg

Versorgung und Übernachtung am Woblitzsee

Direkt in Wesenberg am südlichen Ufer des Sees befindet sich der Wasserwanderrastplatz und Stadthafen. Der Platz liegt sehr ruhig und dennoch zentral. Hier hat man viel Platz um sein Zelt aufzuschlagen und kann im Biergarten nebenan gleich lecker essen. Ein Sanitärgebäude gibt es natürlich auch sowie einen Kanuverleih und bis zum Stadtzentrum sind es auch nur wenige Meter. Hier gibt es Einkaufsmöglichkeiten, eine Apotheke, Bankinstitute und weitere Restaurants. Etwas weiter in die Havel rein gibt es die Kanumühle. Auch hier kann man Zelten einen Imbiss zu sich nehmen oder ein Kanu ausleihen. Am nördlichen Ufer des Sees befindet sich der Campingplatz und Ferienpark Havelberge. Hier ist immer was los und der Platz lässt keine Wünsche offen. Vom Imbiss bis zum Restaurant, von Freizeitmöglichkeiten aller Art bis zum Bootsverleih gibt es hier auch einen tollen Strand mit Badeplattform. Wer zum Beispiel mit seinen Kindern unterwegs ist, findet die besten Voraussetzungen.

Angeln auf dem Woblitzsee

Hier empfehlen wir ganz klar ein Boot. Außerhalb der Ortslagen gibt es nur wenige Stellen die man vom Ufer aus erreicht. Kanus gibt es im Nördlichen Teil auf dem Campingplatz Havelberge. Im südlichen Teil gibt es Kanus auch beim Bootsverleih am Stadthafen oder in der Kanumühle. Motorboote gibt es in der Marina Wesenberg. Hier kann man zum Beispiel auch Zelten oder eine der kleinen Holzhütten mieten. Angelkarten gibt es über die Seenfischerei „Obere Havel“ in Wesenberg.

 

 

Administrator

Administrator

Kommentar verfassen