Paddeln in Mecklenburg-Vorpommern

Wie plant man eine Paddeltour

mit Ratgeber für Deine KANUTOUR

Vor der Planung der Paddeltour sind drei wichtige Fragen zu klären

Wann? Wie viele Tage? Wie viele Tageskilometer ?

Bevor man sich über eine Kanutour Gedanken macht, ist es wichtig einen Zeitraum festzulegen. Wenn man alleine fährt ist das relativ unproblematisch, aber wenn man so wie ich mit Freunden zirka eine Woche lang paddeln möchte legen wir schon meist ein halbes Jahr früher den Zeitraum fest, um die Tour bei der Urlaubsplanung gleich mit zu berücksichtigen.

Als Zweites sollte man sich überlegen wie viele Kilometer man am Tag paddeln möchte. Wir lassen es etwas gemütlicher angehen und planen von daher mit 15 bis maximal 25 km pro Tag.

Hierbei ist es wichtig immer einen Puffer mit einzukalkulieren! Man weiß nie, ob die geplante Übernachtungsmöglichkeit auch wirklich den eigenen Vorstellungen entspricht.

Wir haben in so einem Fall in einer sehr abgelegenen Region statt der geplanten 20 Tageskilometer fast 40 Kilometer paddeln müssen, bis wir eine geeignete Stelle zum Übernachten in der Mecklenburger Wildnis gefunden haben. Es gab dann erst gegen halb Eins in der Nacht Abendbrot. 🙂 Das ist aber zum Glück nicht die Regel!

Möchtest Du ein Kanu kaufen oder mieten?

Diese Frage ist bei einer mehrtägigen Paddeltour durchaus berechtigt. Wir haben uns damals für ein eigenes Kanu entschieden, da wir unsere erste Tour in einer Region planten, in der es keinen Verleiher vor Ort gab.

Aus transporttechnischen Gründen entschieden wir uns für aufblasbare Zweierkanus des Typs Pathfinder. Diese Boote bestehen aus einem sehr stabilen und strapazierfähigen gummiartigen Material.

Kanu der Marke Pathfinder
Aufblasbares platzsparendes Kanu aus Gummi und zum Aufblasen.

Die Kanus haben uns nie im Stich gelassen und wir haben sie auch heute noch ab und zu im Einsatz. Allerdings ist der Kraftaufwand durch die schlechten Strömungseigenschaften im Vergleich zu einem Kanu aus PE oder GFK um einiges höher. Ein gutes aufblasbares Kanu geht so ungefähr bei 250€ und ein PE oder GFK Kanu bei ca. 600€ los. Wenn man ein Kanu für eine Woche mietet, bezahlt man so im Schnitt 100€ bis 130€

Hier zwei neuere Modelle:

Fazit: Wenn man eine Lager- und Transportmöglichkeit hat und mehr als 2 oder 3 Tage jährlich mit den Booten auf dem Wasser verbringen möchte, lohnt sich ein eigenes Kanu durchaus.

Planen einer Route zum Paddeln

Jetzt geht es an die Planung der Tour. Wichtig beim Wasserwandern sind die Besonderheiten der Gewässer, der Startpunkt und das Ziel. Darauf baut die weitere Vorbereitung auf.

Besonderheiten der Gewässer

Persönlich würde ich auf stark fließende Gewässer mit Berufsschiffahrt verzichten. Das betrifft in Mecklenburg-Vorpommern die Küstengewässer, die Oder oder die Elbe. Empfehlen kann ich in jedem Fall die Havel, die Müritz Elde Wasserstraße, die Ücker, die Warnow oder die Peene.

Weitere Empfehlungen und Routenvorschläge folgen im letzten Teil des Artikels und ich werde hier auch nach und nach alle meiner bisher elf gefahrenen Touren durch die mecklenburger Wasserwildnis ausführlich vorstellen.

Transport eine Kanus auf dem Auto
Transport eine GFK Kanus auf dem Auto Dachgepäckträger

Wo geht die Paddeltour los?

Je nachdem, ob man eigene Ausrüstung hat oder auf Verleiher zurückgreift sollte man anders planen. Meist bieten die Verleiher auch einen Abholdienst an.

Bei eigenem Equipment muss man sich überlegen, wo man sein Fahrzeug sicher abstellen kann und wie man am Besten die Boote belanden kann. Daher machen sich hier Wasserwanderrastplätze oder Campingplätze recht gut.

Transport des Kanus

Wenn man ein Fahrzeug mit einem Dachgepäcktrager hat, kann man eine Tour natürlich überall starten. Wenn nicht dann solltest du entweder direkt von einem Kanuverleih lospaddeln oder zumindest in der Nähe, da sonst hohe Transportkosten entstehen können.

Da wir meist zu dritt oder viert unterwegs sind, fahren wir mit zwei Fahrzeugen. Auf jedem der Fahrzeuge befindet sich ein Kanu. Die Kanus laden wir dann samt Ausrüstung am Startort ab und bringen ein Fahrzeug zum Zielort der Tour. Am Ende läufts dann umgekehrt.

Wo geht die Paddeltour hin?

Bei einem Leihboot sollte man das Ziel natürlich vorher mit dem Kanuverleih besprechen. Wenn man so wie wir alles in eigener Regie übernehmen möchte, errechnet sich das Ziel ganz simpel aus den Tageskilometern und dem Zeitraum der uns zur Verfügung steht.

Meistens eine Kleinstadt oder eine Marina bzw. ein Wasserwanderrastplatz.

Paddeln und Schlafen – wie Navigieren wir auf dem Wasser

Es gibt in Mecklenburg Vorpommern wie schon erwähnt ein in Deutschland einmaliges und dicht verzweigtes Netz an Wasserwanderrastplätzen, Campingplätzen und Biwakplätzen. Dennoch sollte man sich die Strecke genau anschauen und eventuell eine Liste mit allen Übernachtingsmöglichkeiten erstellen.

Bei uns nennt sich das dann Streckenplan. Hierfür benötigst du einen Wasserwander-Atlas der mit Kilometermarkierungen versehen ist. Das sind z.B. im Wasserwander-Atlas von KOMPASS kleine rote Striche die quer zum Flussverlauf eingezeichnet sind.

Kompas Atlas
Kompas Atlas

Genau an diesen Querstrichen auf der Karte, befinden sich dann direkt am Flußufer die Kilometermarken. Alle 500 Meter gibt es ein Schild oder einen Stein. Wenn man z.B. den Flusskilometer 65 erreicht hat, dann steht auf dem Schild auch die 65. Nach weiteren 500 Metern, also bei Kilometer 65,5 kommt wieder ein Schild. Dieses hat allerdings nicht die Auschrift 65,5. Man sieht hier nur ein Kreuz.

Mithilfe markanter Punkte, wie z.B. Brücken, Schleusen, Gebäuden oder Stromleitungen, kann man anhand der Karte schnell ermitteln, wo genau man sich gerade befindet. Wenn ich nun sämtliche Übernachtungsmöglichkeiten entlang der Route ermitteln möchte, beginne ich am Startpunkt der Tour und trage sämtliche Biwakplätze, Campingplätze, Kanuvereine, oder Wasserwanderrastplätze gleich mit der Kilometerangabe in eine Liste.

Zusäzlich zu meinem altbewährten Wasserwander-Atlas von KOMPASS, benutze ich hierfür auch Google Earth und eine sehr gute Wasserkarte die ich aus dem Playstore habe. (Locus Map Pro)

Auch Fotos sind nicht uninteressant und können manchmal mehr Auskunft über einen Rastplatz geben als die Kurzbeschreibung auf der Karte.

 

 

Mitten in der Wildnis Feuerstelle
Mitten in der Wildnis Feuerstelle

Verpflegung und Kochen in der Wildnis von Mecklenburg

Ganz wichtig ist ausreichend Proviant! Wir starten unsere Tour meistens mit Verpflegung die für zwei Tage reicht. Unsere Routen plane ich so, dass wir möglichst alle zwei Tage an einer Kleinstadt mit ausreichend Einkaufsmöglichkeiten vorbeikommen.

Zudem haben wir für Unvorhersehbarkeiten immer eine Notration dabei! Mit ieser können wir weitere 2 bis 3 Tage überleben. Da wir alle gerne und auf solchen Touren viel Essen gibt es meistens was aus der Pfanne.

Oftmals geht die Motivation durch den Magen und wenns schmeckt und für alle reicht sind alle besser drauf 🙂

Pfanne mit Essen auf einer Feuerstelle
Pfanne mit Essen auf einer Feuerstelle

Daher gibt es für unsere Tour im Vorfeld einen Speise- und Versorgungsplan für Frühstück und Abendbrot. ich berücksichtige natürlich auch die Snacks abends am Lagerfeuer, wenn ich die Einkaufsliste erstelle.

Nach 10 Jahren überlässt man halt nichts mehr dem Zufall, denn Hunger bzw. Durst macht sich auf einer Kanutour ganz schlecht…..:)

Hier ein ORIGINAL von 2012 🙂

Speise- und Versorgungsplan (Notration nicht vergessen)
Speise- und Versorgungsplan (Notration nicht vergessen)

Kommentar verfassen