Gefährliche Situation beim Stand-Up-Paddling bei Rügen

Eine gefährliche Situation beim Stand-up-Paddling gab es am 17.06.2024. Am Montagabend ereignete sich auf der Ostsee vor Rügen eine spektakuläre Rettungsaktion. Eine Mutter und ihre beiden Kinder im Alter von neun und zehn Jahren wurden von einem Marineschiff gerettet, nachdem sie mit einem Stand-up-Paddle-Board (SUP) in Seenot geraten waren.

Abenteuer auf der Ostsee endet fast tragisch

Die Urlauber waren nach 22 Uhr ohne Schwimmwesten von Dranske auf Rügen in Richtung Hiddensee unterwegs. Die etwa fünf Kilometer lange Strecke unterschätzend, wurden sie durch die Strömung in Richtung offene See abgetrieben. Glücklicherweise erkannte die Besatzung des deutschen Marineschiffs „Lachs“ die Gefahr und rettete die Mutter und ihre Kinder.

Rettung durch Seenotretter

Nach der Erstversorgung auf dem Marineschiff wurden sie an die Besatzung des Seenotrettungsboots „Nausikaa“ aus Vitte der DGzRS übergeben. Diese brachte die Familie nach Hiddensee. Noch in der gleichen Nacht ging es dann mit einem Wassertaxi zurück nach Dranske.

Konsequenzen für die Mutter

Die Kinder waren leicht unterkühlt, was dazu führte, dass die Mutter eine Anzeige wegen des Verdachts der fahrlässigen Körperverletzung erhielt. Zusätzlich muss sie die Kosten für die Rückfahrt tragen. Ob die gesamten Kosten des Rettungseinsatzes in Rechnung gestellt werden, ist noch unklar

 

 

 

 

 

 

 

Hier findest du dazu alle wichtigen Informationen.

SUP -Alles zum Thema Stand-up-Paddling

Sicherheitstipps für Stand-up-Paddle-Board-Touren: Schutzmaßnahmen und Vorbereitungen

Stand-up-Paddle-Boarding (SUP) erfreut sich großer Beliebtheit als Freizeit- und Sportaktivität auf Gewässern weltweit. Doch gerade auf offenen Gewässern wie der Ostsee, wo starke Strömungen und unvorhersehbare Wetterbedingungen herrschen können, ist es entscheidend, entsprechende Vorsichtsmaßnahmen zu treffen und gut vorbereitet zu sein. Hier sind einige wichtige Hinweise und Empfehlungen für eine sichere SUP-Tour:

Wetter- und Strömungsverhältnisse prüfen

Bevor du dich auf eine SUP-Tour begibst, ist es unerlässlich, die aktuellen Wetterbedingungen sowie die Vorhersagen für die kommenden Stunden zu prüfen. Achte besonders auf Windgeschwindigkeiten, Wellenhöhen und Strömungen. Nutze hierfür vertrauenswürdige Wetter-Apps oder Webseiten wie den Deutschen Wetterdienst (DWD).

Tragen von Schwimmwesten

Eine Schwimmweste ist ein absolutes Muss für alle SUP-Nutzer, unabhängig von ihrer Erfahrung. Schwimmwesten bieten im Falle eines Sturzes ins Wasser lebenswichtigen Auftrieb und erhöhen die Sichtbarkeit für Rettungskräfte. Besonders für Kinder sind gut sitzende, altersgerechte Schwimmwesten unverzichtbar.

Einsatz von Leashes

Eine Leash (Sicherheitsleine), die das Board am Bein oder an der Hüfte des Paddlers befestigt, verhindert, dass das Board bei einem Sturz davongetrieben wird. Dies ist besonders wichtig bei starkem Wind oder in Gebieten mit starker Strömung.

Routenplanung und Streckenkenntnis

Plane deine Route im Voraus und informiere dich über die Beschaffenheit des Gewässers. Vermeide unbekannte oder gefährliche Bereiche und halte dich an markierte Routen und Zonen, die für SUP geeignet sind. Informiere eine vertrauenswürdige Person über deine geplante Route und deine voraussichtliche Rückkehrzeit.

Notfallausrüstung mitführen

Führe eine wasserdichte Tasche mit Notfallausrüstung mit dir. Diese sollte ein Handy in einer wasserdichten Hülle, eine Signalpfeife, ein kleines Erste-Hilfe-Set und gegebenenfalls Leuchtmittel wie Taschenlampen oder Leuchtstäbe enthalten.

Schulung und Training

Besuche einen SUP-Kurs, um grundlegende Paddeltechniken, Selbstrettungsmethoden und Kenntnisse über maritime Sicherheitsregeln zu erlernen. Schulen und Vereine bieten oft spezielle Kurse für verschiedene Erfahrungsstufen an.

Gemeinsam paddeln

Paddle möglichst nie allein, besonders nicht in unbekannten oder weit entfernten Gebieten. Ein Partner kann im Notfall schnell Hilfe leisten und bietet zusätzliche Sicherheit.

Körperliche Vorbereitung

SUP kann körperlich anstrengend sein, besonders bei längeren Touren oder rauen Bedingungen. Stelle sicher, dass du physisch fit bist und deine Fähigkeiten realistisch einschätzt.

Verständnis der Gezeiten

Informiere dich über die Gezeiten und Strömungsverhältnisse in deinem Paddelgebiet. Gezeitenwechsel können zu erheblichen Veränderungen in der Wasserströmung führen, die die Rückkehr erschweren oder sogar gefährlich machen können.

Respekt vor der Natur

Achte auf Umwelt- und Naturschutz. Hinterlasse keinen Müll und respektiere die Tier- und Pflanzenwelt. Vermeide es, in geschützten Gebieten oder während der Brutzeiten bestimmter Tierarten zu paddeln.

Fazit / gefährliche Situation beim Stand-up-Paddling

Um eine gefährliche Situation beim stand-up-paddling zu vermeiden, erfordert es eine sorgfältige Vorbereitung und das Bewusstsein für die potenziellen Gefahren, besonders auf offenen Gewässern. Durch die Beachtung der genannten Tipps und das Treffen geeigneter Vorkehrungen kannst du deine SUP-Touren sicherer und entspannter gestalten. Genieße die Natur und die Freiheit des Wassers, aber behalte stets die Sicherheit im Blick.

 

 

 

 

 

 

 

 

Hier findest du dazu alle wichtigen Informationen.

SUP -Alles zum Thema Stand-up-Paddling

Beitrag teilen:

Facebook
Twitter
Pinterest
LinkedIn

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

weiterlesen

Weitere Beiträge

SUP Racing - auf der Bildcollage sind in bunten Zonen mehrere Paddler zu erkennen.

SUP Racing

SUP Racing, also Stand-Up-Paddle-Racing, ist eine aufregende und dynamische Sportart, die immer mehr Anhänger findet. Dieser Beitrag bietet dir alle wichtigen Informationen rund um das

Stand-Up-Paddling mit Kindern auf einem See mit bewaldetem Ufer

Stand-Up-Paddling mit Kindern

Stand-Up-Paddling mit Kindern (SUP) ist eine perfekte Freizeitaktivität für die ganze Familie. Es kombiniert Abenteuer, Spaß und körperliche Aktivität, während du dabei die Natur genießen

SUP Yoga

Hast du schon von SUP Yoga gehört? Diese interessante Kombination aus Stand-Up-Paddling und Yoga gewinnt immer mehr Anhänger. Aber warum ist das so? In diesem